Beratung und Service durch Drystar

Maßnahmen bei Schimmelbildung

Was tun, wenn Pilzbefall das eigene Heim trifft

Aspergillus, Cladosporium, Penicillium oder Stachybotrys – diese Schimmelpilze können sich überall im Haushalt aufhalten. Ob Pilzbefall hinter dem Badezimmerschrank, nasse Fenster oder schwarze Flecken im Schlafzimmer: Schimmel in den eigenen vier Wänden sind keine willkommenen Gäste. Doch was tun, wenn die schwarzen Flecken die eigene Wohnung oder das eigene Haus bereits für sich in Beschlag genommen haben?

Neben den Tipps zur Vorbeugung zeigen wir Ihnen auch, wie Sie mit Pilzbefall und Schimmel zu Hause am besten umgehen:

1. Richtig Lüften

Das A und O, damit Schimmel erst gar nicht entsteht: Vorbeugend gegen Schimmelwachstum wirkt richtiges Heizen und Lüften. So kann sich keine Feuchtigkeit ansammeln, da sie regelmäßig nach außen gelangt.

Mehr Hinweise und Tipps zum richtigen Lüftungsverhalten finden Sie hier.

2. Oberflächlicher Schimmelbefall selbst entfernen

Schimmel auf Holz, Metall, Glas und anderen harten Flächen kann meist mit meinem gewöhnlichen Haushaltsreiniger selbst entfernt werden. Nach der Reinigung sollten die betroffenen Stellen mit Ethylalkohol abgeschrubbt und von der Luft durchgetrocknet werden, damit die Oberfläche auch sauber vom Schimmelpilz entfernt wird.

Unser Hinweis: Oft kann beim Holz der Schimmel bereits tiefer ins Material eingedrungen sein – da reicht leider die oberflächliche Schimmelentfernung ohne Experten nicht aus. Das Team von Drystar berät Sie in diesem Fall gerne näher über die professionelle Schimmelbeseitigung.

 

3. Versteckten Schimmel erkennen

„Ein Schimmel kann auch dort sein, wo man nichts sieht!“ Bei der kleinsten Vermutung eines Schimmelbefalls, sollten Sie einen Profi informieren. Auch wenn sie fürs bloße Auge nicht sichtbar sind, können sich Schimmelpilze zu Hause „verstecken“ und trotzdem für erhebliche Gesundheitsprobleme sorgen.


Ein feucht-muffiger Geruch, ungewohnt und langanhaltende Müdigkeit sowie neu auftretende Allergien sind oft ein Zeichen für Pilzbefall und sollte aufjedenfall ernst genommen werden, auch wenn keine sichtbaren dunklen Flecken an den Wänden sind.

4. Unsicher? Fragen Sie einen Experten!

Bereits bei Schimmelflecken ab einem Quadratmeter, sollten Sie einen Profi informieren, um auch eventuell andere betroffene Stellen zu erkennen und rechtzeitig zu entfernen. Bei baulichen Mängeln in Mietobjekten muss der Vermieter für die Beseitigung sorgen.

 

Sie vermuten einen Schimmelbefall in ihren vier Wänden? Kontaktieren Sie uns einfach, wir informieren Sie gerne näher darüber.